Die Geschichte der Schuhgroßhandlung Potthoff

Angefangen hatte das alles damals in Gütersloh. 1883 gründete Wilhelm Arnold Potthoff ein Schuhgeschäft in der Blessenstädte 6. Das Städtchen zählte gerade einmal 9.000 Einwohner. Knapp 25 Jahre später hatte sich die Einwohnerzahl verdoppelt, und der Bedarf an Schuhwerk stieg stetig. So verlegte 1907 sein Sohn Heinrich Potthoff zusammen mit Ehefrau Maria das Schuh-Einzelhandelsgeschäft in die größeren Räume in der Berliner Straße. Der Standort ist heute noch der gleiche.

Gründung der Schuhgroßhandlung
Am 22. Juni 1928 gründete Arnold Potthoff, der Sohn von Heinrich Potthoff, gemeinsam mit seiner Ehefrau Hanni in Münster den Schuhgroßhandel. Dem "Verband Deutscher Schuhgroßhändler e. V." (damals "Reichsverband") trat Arnold Potthoff 1932 bei.

Während des Krieges wurde der Betrieb 1941 durch Bomben zerstört und Geschäft und Familie Potthoff nach Raestrup-Everswinkel evakuiert. Schon 1948 begann der Wiederaufbau der Firma in Münster an der Warendorfer Straße, zunächst noch, wie viele andere Firmen auch, in einfachen Baracken. Doch bereits 1950 erfolgte der Umzug in die Achtermannstraße 11. Im Dezember 1951 gründete Arnold Potthoff mit sieben weiteren Grossisten die SERICO, den ersten Einkaufsring deutscher Schuhgroßhändler. In den Siebzigern übersiedelte die Firma in größere Geschäfts- und Lagerräume am Daimlerweg

Nach dem Tod seiner Gattin übergab Arnold Potthoff das Geschäft seinen Söhnen Bernd und Arnold. Während der 80er Jahre erweiterte Arnold Havixbeck-Hartmann, geb. Potthoff, das Sortiment der Arbeitsschuhe. Dies sollte sich als kluger Schachzug erweisen, zumal man nun nicht mehr der ständig wechselnden Mode unterworfen war.

Bau der eigenen Lagerhalle
Die Räume am Daimlerweg erwiesen sich bald als zu klein. So wurde Anfang der 90-er Jahre im neuen Gewerbegebiet in Gremmendorf eine eigene Lagerhalle mit Büro- und Geschäftsräumen errichtet. 1992 erfolgte der Einzug in das neue Gebäude "Zum Kaiserbusch 11".

Arnold Havixbeck-Hartmann übernahm dann 1996 die alleinige Geschäftsführung.

Erweiterung der Halle
Im Jahr 2003 hatte der Schuhgroßhandel Potthoff gleich zwei gute Gründe zum Feiern:
Das 75-jährige Jubiläum und die Hallenerweiterung auf insgesamt über 3.000 qm.

Heute ist die Schuhgroßhandlung Potthoff insbesondere auf den Bereich der ARBEIT spezialisiert:
Arbeitsschuhe, Sicherheitsschuhe und Gummistiefel aller Arten und Klassifikationen, Arbeitsbekleidung für nahezu jede Berufssparte, dazu ein umfangreiches Sortiment an Pflegemitteln und Zubehör.

Doch nicht zu vergessen seien die Schuhe für den alltäglichen Gebrauch und alle möglichen "Klapperschuhe".